Aktuelle Informationen aus dem Kultusministerium (13.01.2022)

Im Folgenden finden Sie einen Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten und einen Brief an die Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter (13.01.2022).

Download
2022-01-13_Brief_an_Eltern_gek_rzt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 92.1 KB
Download
2022-01-13_Brief_an_SuS_GS_F_S.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.4 KB
Download
Informationen zum Impfen für 5 bis 11-Jährige
2021-12-17_Informationen_zum_Impfen_von_
Adobe Acrobat Dokument 120.1 KB

Aktueller Stand: Regelungen im Umgang mit dem Corona-Virus in der Schule (Stand: 13.01.2022)

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund des Inkrafttretens der neuen Corona-Landesverordnung am 24.11.2021, der aktuellen Rundverfügung des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung (RLSB) vom 14.12.2021 und dem aktuellen Brief des Kultusministers (13.01.2022) möchte ich Sie über den aktuellen Stand und die ab Mitte Januar 2022 geltenden Regeln im Umgang mit der Corona-Pandemie in der Schule informieren:

 

  • Der Präsenzunterricht findet weiterhin wie gewohnt statt.
  • Im gesamten Schulgebäude besteht Maskenpflicht!
  • Das gilt auch für den Unterricht. In den Schulvormittag werden allerdings „Maskenpausen“ eingebaut und eine "kurzeitige Abnahme aus pädagogischen Gründen" ermöglicht: Die Mund-Nasen-Bedeckung kann im Schulbetrieb kurzzeitig von einzelnen Personen abgenommen werden, wenn dies zwingend für die Unterrichtsziele erforderlich ist, z. B. im Sprachunterricht oder im Unterricht für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, insbesondere im Förderschwerpunkt Sprache oder Hören. 
  • Nur noch bis zu den Weihnachtsferien sind in der Schule so genannte "Stoffmasken" erlaubt.
  • Ab dem 10. Januar 2022 müssen alle Schülerinnen und Schüler eine medizinische Maske (FFP2 oder OP-Maske) tragen! 
  • Die Maskenpflicht besteht außerdem weiterhin bei der Schülerinnen- und Schülerbeförderung.
  •  è bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind mindestens drei saubere Masken (FFP2- oder OP-Masken) in der Schule dabei hat!
  • Befreiung von der Maskenpflicht: Personen, denen aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung zum Beispiel einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist und dies durch ein ärztliches Attest oder eine vergleichbare amtliche Bescheinigung glaubhaft machen können, sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausgenommen.
  • Es besteht weiterhin eine Testpflicht! Die Schülerinnen und Schüler müssen zunächst bis zum Schulhalbjahresende (28.01.2022) wieder täglich von Ihnen zu Hause getestet werden. Dies gilt nicht für geimpfte und genesene Kinder (Nachweis erforderlich).
  • Ist der Test eines Kindes in der Klasse positiv, so muss die ganze Klasse (auch geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler) an 5 aufeinander folgenden Schultagen getestet werden.
  • Die Tests werden weiterhin kostenfrei durch die Schule zur Verfügung gestellt.
  • Befreiung von der Präsenzpflicht im Härtefall: Das Niedersächsische Kultusministerium ermöglicht Schülerinnen und Schülern, die glaubhaft machen (z. B. durch Vorlage eines aktuellen Attestes), dass sie gemäß Definition des Robert-Koch-Instituts das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufes haben. Eine Befreiung von der Präsenzpflicht im Härtefall ist auch für Schülerinnen oder der Schüler möglich, die glaubhaft machen (z. B. durch Vorlage einer schriftlichen Erklärung) mit einer oder einem Angehörigen, die oder der gemäß Definition des Robert-Koch-Instituts das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufes hat und sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann oder das Risiko trotz Impfung besteht (nachzuweisen mit aktuellem Attest), in einem räumlich nicht trennbaren Lebensbereich dauerhaft zu wohnen und sich enge Kontakte zwischen der Schülerin oder dem Schüler einerseits und der oder dem Angehörigen andererseits trotz Einhaltung aller Hygieneregeln nicht vermeiden lassen.
  • Eine Teilnahme von „externen Gästen“ bei Schulveranstaltungen (Vorführungen, Feiern) ist nicht zulässig!
  • Die Teilnahme an Elternabenden und Elternsprechtagen soll in digitaler Form (Videochat) erfolgen. Finden diese in Präsenz (in der Schule) statt, gilt die 2-G-Plus-Regelung: Ein Impfnachweis oder Genesenen-Nachweis und ein negativer PCR-Test oder PoC-Antigen-Schnelltest muss in der Schule vorgelegt werden!  
  • Es wird jedoch dringend empfohlen, auf Präsenzveranstaltungen zu verzichten und digitale Formate zu wählen. Insbesondere bei Zeugniskonferenzen ist ein Format zu wählen, das allen Mitgliedern die Teilnahme ermöglicht. Es besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz.
  • Für vollständig geimpfte oder genesene Externe, die bereits über die Auffrischungsimpfung (3. Impfung - sogenannte Booster-Impfung) verfügen, gilt die 2-G-Regel. Die Befreiung von der Testpflicht gilt ab dem Zeitpunkt der Auffrischungsimpfung
  • Schulfahrten sind bis einschließlich 31.01.2022 untersagt.
  • Zutrittsverbot in Schulen ohne Nachweis eines negativen Testergebnisses: Allen Personen ist während des Schulbetriebes der Zutritt zum Gelände von Schulen untersagt, wenn sie nicht durch einen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt. Das Zutrittsverbot gilt auch für die Notbetreuung. Das Zutrittsverbot gilt nicht, wenn unmittelbar nach dem Betreten des Geländes der Schule ein Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 durchgeführt wird. Der Nachweis über eine negative Testung kann auch erbracht werden mit einer Bescheinigung über das Ergebnis und den Zeitpunkt eines Selbsttests unter Aufsicht einer Person, die einer Schutzmaßnahme nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung unterworfen ist (z. B. durch eine Arbeitgeberbescheinigung).
  • Ausnahmen vom Zutrittsverbot: Für Personen, die das Schulgelände aus einem wichtigen Grund betreten und während des Aufenthalts voraussichtlich keinen Kontakt zu Schülerinnen und Schülern sowie zu Lehrkräften haben, besteht kein Zutrittsverbot. Wichtige Gründe können u. a. sein:
  • Erledigung von Handwerkerarbeiten auf dem Schulgelände,
  • Abholen von Schülerinnen und Schüler durch ihre Eltern, z. B. bei Krankheit/Verletzungen,
  • Anlieferungen von Kurierdiensten/Post,
  • Fahrdienste im Rahmen der Schülerbeförderung,
  • Durchführung von nicht schulischen Kammerprüfungen auf dem Schulgelände.

Die Hygiene- und Abstandregelungen finden Anwendung.

 

Download
Elterninfo: Inkrafttreten der neuen Corona-Landesverordnung am 24.11.2021
Elterninfo - Inkrafttreten der neuen Cor
Adobe Acrobat Dokument 100.8 KB

Niedersächsischer Rahmenhygieneplan Corona Schule Version 9.0 (11.11.2021)

Download
2021-11-11_RHP_9.0_Schule_Ef.pdf
Adobe Acrobat Dokument 268.3 KB

Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus (Schaubild)

Download
Schaubild: Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus
2021-11-11_RHP_9.0_Schulen_Poster_Schutz
Adobe Acrobat Dokument 277.7 KB

Corona-Verordnung

Im Folgenden finden Sie die aktuelle Fassung der Corona-Verordnung (Stand 11.11.2021)

Download
2021-11-11_Corona-VO__Lesefassung__gltig
Adobe Acrobat Dokument 666.0 KB

Informationen für Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer (25.08.2021)

Download
Infos für Reiserückkehrerinnen und Reise
Adobe Acrobat Dokument 329.9 KB

Aktuelle Informationen aus der Schule (10.11.2021)

Download
Schaubild: Krankheitssymptome - Darf mein Kind in die Schule?
Bitte laden Sie sich das Schaubild herunter!
RHP 7.0 - Schaubild Krankheitssymptome.j
JPG Bild 165.8 KB
Download
Vordruck - Dokumentation des Testergebnisses - blanko
Dokumentation - Corona-Test - blanko 3x
Adobe Acrobat Dokument 36.3 KB
Download
Selbsttests zu Hause - Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte
Selbsttests zu Hause – Informationen für
Adobe Acrobat Dokument 96.1 KB
Download
Informationen zur Anwendung des Selbsttests
Information zur Anwendung der Selbsttest
Adobe Acrobat Dokument 186.6 KB

Mutmacher

Gemeinsam gegen das Corona-Virus: Hören Sie "Time to wonder" in einer besonderen Version - als Mutmacher, Kraftgeber ...!

Schuleigener Hygieneplan - Ergänzung "Corona"

Der schuleigene Hygieneplan mit dem Schwerpunkt zu den Hygieneregelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie liegt hier nun als pdf-Dokument vor und kann heruntergeladen werden.

Download
6. Schuleigener Hygieneplan - Ergänzung Corona - Stand Januar 2021
6. Schuleigener Hygieneplan - Ergänzung
Adobe Acrobat Dokument 583.0 KB

Bundesweiter Vorlesetag am 20.11.2020

Der "Bundesweite Vorlesetag" fand in diesem Jahr Corona-bedingt in "anderem Gewand" statt. Unter dem Motto "Europa und die Welt" wurden den Schülerinnen und Schülern jeweils einer Kohorte unter anderem die abgebildeten Bücher vorgestellt und vorgelesen. 

In eigener Sache!

Aufgrund einer Namensänderung unserer Schule haben sich die Kontaktdaten geändert.

Wir heißen seit dem 01.02.2019:

 

Förderschule Sprache Neerstedt

 

unsere Kontaktdaten sind:

Förderschule Sprache Neerstedt

Am Sportplatz 2

27801 Neerstedt

 

Fon:     04432-1218

Fax:      04432-989025

E-Mail: foerderschule-neerstedt@t-online.de

Aktionstag "Rund ums Rad" am 27.09.2019

Auch in diesem Jahr fand gemeinsam mit der Grundschule Neerstedt der Aktionstag "Rund ums Rad" statt. Lesen Sie hier den Presseartikel aus der NWZ

 

fit4future-Aktionstag an der Förderschule Sprache Neerstedt am 23.05.2019

Lesen Sie hier den Presseartikel aus der NWZ

Mini-Handball-WM am 25./26.04.2019

Lesen Sie hier den Presseartikel aus der NWZ

Schulsozialarbeit

Seit dem 15. Oktober 2018 ist Frau Anemone Schlüter als Schulsozialarbeiterin an unserer Schule sowie an den Grundschulen Neerstedt und Dötlingen tätig. 

Frau Schlüter unterstützt uns in unserer täglichen Arbeit. Sie ist außerdem Ansprechpartnerin für unsere Schülerinnen und Schüler und auch für die Eltern und Erziehungsberechtigten. Außerdem kann sie als Bindeglied zu Ämtern (Jugendamt, Gesundheitsamt) tätig sein.

Wir heißen Frau Schlüter herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihr! 

Download
Frau Schlüter stellt sich vor. Bitte beachten Sie den Dateidownload!
Schulsozialarbeit - Frau Schlüter stellt
Adobe Acrobat Dokument 497.0 KB

"Stimme im Einklang"

Fortbildungsveranstaltung des Arbeitskreises Pädagogik in der Gemeinde Dötlingen am 14.11.2018

Am 14 November fand in der Aula der Grundschule und Förderschule Sprache in Neerstedt eine Fortbildung zum Thema "Stimme im Einklang" statt. Als Referentin konnte Frau Anke Roßner, unter anderem ausgebildete Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, gewonnen werden. 

In der dreistündigen Veranstaltung wurden die 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den vorschulischen und den schulischen Einrichtungen der Gemeinde Dötlingen für ihr "wichtiges Werkzeug", die Stimme, sensibilisiert. Neben einem theoretischen Überblick standen vor allem praktische Übungen zur Körperhaltung, zur Atmung und Artikulation und zur Stimme selbst im Vordergrund. Wie man sorgsam und schonend mit seiner Stimme umgehen kann wurde von Frau Roßner ebenfalls erläutert.

 

Lesen Sie hier den Presseartikel:

Projekt "fit4future" an unserer Schule

Mit Beginn des Schuljahres 2018 sind wir Teilnehmer des Projektes "fit4future" der Cleven-Stiftung in Zusammenarbeit mit der DAK. Das Präventionsprojekt ist auf drei Jahre angelegt und soll "die Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Kindern im Alter von 6 - 12 Jahren nachhaltig positiv beeinflussen, ggf. ändern und verbessern".

Für die Umsetzung ds Projektes vor Ort haben sich die beiden Lehrkräfte Frau Albrecht und Frau Bösemann gefunden. Unterstützt wird die Arbeit außerdem durch die Schulleitung der Schule und durch Frau Spiegelberg-Pingel als Elternvertreterin.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten während des Schulvormittags die Gelegenheit Materialien zur Bewegung und zur Körperkoordination auszuprobieren.

Bereits Ende September 2018 durften wir die zum Projekt dazugehörige Spielzeugtonne in Empfang nehmen. Am Freitag, 26.10.2018, fand dann die Übergabe der mit viel Bewegungsmaterial ausgestatteten Tonne an die Schülerinnen und Schüler statt.

 

Sind Sie neugierig geworden? Hier geht es zur Homepage von www.fit-4-future.de

Die Spielzeugtonne wird geliefert

Lesen Sie hier die Presseartikel:

Schulobstprogramm auch im Schuljahr 2021/2022

Das Schulobstprogramm des Landes Niedersachsen und mit Unterstützung der EU kann auch im kommenden Schuljahr an der Förderschule Sprache Neerstedt angeboten werden.

Der Antrag der Schule wurde bewilligt, so dass seit September 2021 wieder geschnippelt und probiert werden kann!

Ablauf des Verfahrens zur Feststellung eines Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstüzung

Download
Ablauf des Verfahrens zur Feststellung e
Adobe Acrobat Dokument 42.9 KB
Download
Vormittagsstruktur unserer Schule
Die Grundlage unserer "Stundentafel" ist auch hier die der Grundschule: Ihr Kind wird im ersten (und zweiten) Schulbesuchsjahr insgesamt 20 Stunden pro Woche unterrichtet. Unsere Schule beginnt um 8.50 Uhr und endet um 12.45 Uhr. Sowohl vor Schulbeginn als auch nach Schulende erfolgt die Beförderung mit Taxen oder Kleinbussen. Wer im Einzugsbereich der Grundschule Neerstedt wohnt, wird mit dem Schulbus befördert, sofern die Entfernung mehr als zwei Kilometer zur Schule beträgt.
Vormittagsstruktur unserer Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.1 KB