Schule startet nach den Herbstferien mit Präsenzunterricht

Mit Schreiben vom 22.10.2020 wurden die Schulen in Niedersachsen durch den Kultusminister über den Schulstart nach den Herbstferien informiert. 

Es ist geplant, dass der Unterricht als Präsenzunterricht (alle Schülerinnen und Schüler kommen unter Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln "ganz normal" zur Schule) stattfindet.

 

Im Schreiben des Kultusministers heißt es dazu:

"Wie schon vor dem Ende der Sommerferien so haben wir uns auch jetzt wieder mit den Expertinnen und Experten des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes und des Sozialministeriums zusammengesetzt und die derzeitige Lage analysiert. Wir sind dabei zu folgenden Ergebnissen gekommen:

1) Schule ist bisher weder Ausgangspunkt noch Verbreitungsort der Pandemie. Gleichwohl bleibt der Gesundheitsschutz

    aller an Schule Beteiligten im Fokus der weiteren Entscheidungen.

2) Solange ein sicherer Schulbetrieb möglich ist, hat die Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts im Szenario A für uns

    Priorität.

3) Bevor ein Szenarienwechsel in Szenario B in Betracht gezogen wird, sollen deshalb weitere flankierende Maßnahmen

    zur Erhöhung des Infektionsschutzes in Szenario A getroffen werden können."

 

Eine Neufassung des Rahmenhygieneplans sieht vor allem eine Änderung beim Thema "Lüften" vor. Gemeint ist "der Übergang vom Dauerlüften zum Stoßlüften bzw. Querlüften nach dem „20-5-20 Prinzip“ (20 Minuten Unterricht bei geschlossenen Fenstern, 5 Minuten lüften, 20 Minuten Unterricht bei geschlossenen Fenstern).

 

Weiterhin wird auf das Regelwerk "zur Befreiung vom Präsenzunterricht für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft zusammenleben, bei denen gemäß Definition des Robert-Koch-Instituts das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs besteht" verwiesen.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte auch dem hier angefügten Elternbrief des Kultusministers!

 

Download
Der Kultusminister informiert: Brief an die Eltern (22.10.2020)
Der Kultusminister informiert_Brief_an_d
Adobe Acrobat Dokument 193.1 KB

Informationen zum Schuljahr 2020/2021

Mit Schreiben vom 07.08.2020 hat das Niedersächsische Kultusministerium den Leitfaden "Schule in Corona-Zeiten 2.0" herausgegeben. Hier werden drei Szenarien dargestellt, wie die Schule mit Beginn des Schuljahres 202/2021 wieder starten kann.

Entsprechend der landesweit niedrigen Infektionszahlen wurde der "Eingeschränkte Regelbetrieb" (Szenario A) zum Schulstart für das Land Niedersachsen umgesetzt. Hier wird unter anderem geregelt, dass alle Schülerinnen und Schüler wieder zeitgleich zur Schule kommen und das Abstandsgebot innerhalb eines Klassenraumes aufgehoben wird.

Die Umsetzung des "Eingeschränktesn Regelbetriebs" für unsere Schule finden Sie im "Schuleigenen Hygieneplans", der auf dieser Seite heruntergeladen werden kann.

Leitfaden "Schule in Corona-Zeiten 2.0" - Schulbetrieb in 3 Szenarien

Der Schulbetrieb ist weiterhin abhängig von den Infektionszahlen im Land und in der Region. Steigen diese an, so ist der Schulbetrieb daran anzupassen. Dafür wurden von Seiten des Nds. Kultusministeriums im Leitfaden "Schule in Corona-Zeiten 2.0" (Stand: 6. Juli 2020) drei Szenarien entwickelt, wie Schule trotz steigender Infektionszahlen stattfinden kann. Die folgenden Ausführungen orientieren sich hier zudem an den örtlichen Gegebenheiten der Förderschule Sprache Neerstedt und sind im "Schuleigenen Hygieneplan" nachzulesen. 

 

 1. Szenario A: (Eingeschränkter Regelbetrieb)

  • Tägliche Beschulung aller Schülerinnen und Schüler
  • Aufhebung der Abstandsregelungen im Klassenraum
  • Einrichtung von „Kohorten“ (festen Gruppen; hier Schuljahrgänge)
  • FöS Neerstedt:
    • Unterricht nach Plan
    • Maskenpflicht auf der Fahrt, im Flur / Treppenhaus, in der Pause
    • Feste Pausenareale für die Schülerinnen und Schüler
    • Betreten der Schule für schulfremde Personen nur nach Anmeldung
    • Maskenpflicht
    • Reduzierung der Veranstaltungen auf das nötige Mindestmaß unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen

 

2. Szenario B: (Schule im Wechselmodell)

  • Wechselweise Beschulung aller Schülerinnen und Schüler (Wechsel zwischen Präsenzunterricht und "Lernen zu Hause")
  • Es besteht Schulpflicht!
  • Für die FöS Neerstedt gilt:
    • Beschulung halber Klassen im täglichen Wechsel
    • Präsenzunterricht (FöS Neerstedt: Lernen in der Schule mit halber Lerngruppe; Beschulung jeden 2. Tag)
    • Lernen zu Hause“ wird durch Lehrkräfte angeleitet (Material wird zur Verfügung gestellt; Videochat; Gespräche …)
    • Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) gelten im gesamten Schulbereich
    • Maskenpflicht auf der Fahrt, im Flur / Treppenhaus, in der Pause
    • Feste Pausenareale / versetzte Pausenzeiten
    • Kein Kontaktsport, keine Kontaktspiele
    • Betreten der Schule für schulfremde Personen nur nach Anmeldung; es besteht Maskenpflicht!
    • Reduzierung der Veranstaltungen auf das nötige Mindestmaß unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen

3. Szenario C: (Quarantäne und Shutdown)

  • Temporäre Schließung von Klassen, Jahrgängen oder Schulen
  • Quarantäne wird durch örtliches Gesundheitsamt verhängt
  • Notgruppenbetreuung muss eingerichtet werden
  • Lehrkräfte stellen Aufgaben und Arbeitsmaterialien digital und analog bereit
    • Nutzung der vorhandenen Bücher /Arbeitshefte
    • Nutzung der Lernplattform „Anton“ (FöS Neerstedt)
    • Hausbesuche
    • Video- / Telefonchat durch die Lehrkräfte
    • Regelmäßige Kontaktaufnahme und Rückmeldung zu den erbrachten Leistungen (1x wöchentlich)
  • Tägliche Arbeitszeit für die Schülerinnen und Schüler zu Haus: 1,5 h
  • Im Bedarfsfall Bereitstellung von digitalen Endgeräten (FöS: Laptop)

 

Informationen zum Schulbesuch bei Erkrankung in Zeiten der Corona-Pandemie

Grundsätzlich gilt:

 

Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen und dort tätig sein!

 

Abhängig von der Symptomschwere können folgende Fälle unterschieden werden:

 

 · Bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z.B. nur Schnupfen, leichter Husten) kann

   die Schule besucht werden. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z.B. Heuschnupfen, Pollenallergie)

 

·  Bei Infekten mit einem ausgeprägten Krankheitswert (z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) muss die

   Genesung abgewartet werden.

 

Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Schule ohne weitere Auflagen (d.h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19-Erkrankung bekannt ist

 

 · Bei schwererer Symptomatik, zum Beispiel mit:

 o   Fieber ab 38,5o C oder

o   bei unerwartet aufgetretenem Infekt (Atemwege!) mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder

o   bei anhaltendem starken Husten, der nicht durch eine Vorerkrankung erklärbar ist

 

sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden! Hier wird geprüft, ob eine Testung auf SARS-CoV-2 durchgeführt werden muss und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Schulbesuch zu beachten sind.

Download
Schaubild: Krankheitssymptome - Darf mein Kind in die Schule?
Bitte laden Sie sich das Schaubild hrunter!
2020.09.21._Plakat_Schule_Erkaeltungssym
Adobe Acrobat Dokument 547.5 KB

Einschulung 2020/2021

Bei kühlem aber trockenem und sonnigem Wetter konnten wir unsere Einschulungsfeiern gemeinsam mit der Grundschule Neerstedt am 29.08.2020 erstmals draußen auf dem Pausenhof stattfinden lassen.

Alle Beschäftigten beider Schulen waren erschienen, um den "Corona-bedingten Mehraufwand" (Stühle, Sonnenschirme, Deko, Audio-Anlage, mobiles Theater, Tafel ...) in Windeseile aufzubauen. Mit Hilfe des Hauswartes U. Peper wurden zudem alle Abstands- und Hygieneregeln bedacht und sinnvoll umgesetzt.

Neben den kurzen Ansprachen der beiden Schulleitungen (A. Selke, Grundschule und J. Möhle, Förderschule) richtete Frau Höfel in Vertretung des Bürgermeisters der Gemeinde ein Grußwort an die "Einschulungsgemeinde" und übberreichte einen Büchergutschein für die Schülerbücherei.

Neben zwei kurzen Musikbeiträgen ("Alle Kinder lernen lesen" wurde dabei herrlich durch Frau Voigtland und Frau Godbersen "in Szene" gesetzt) bestach vor allem das "Mutmach-Puppentheater" von Frau Magnusson und Frau Schlüter durch Witz und  charmant dargebotener Ernsthaftigkeit. Die Erkenntnis, dass niemand "Angst vor der Schule" haben muss, wurde auf spieleisch leichte Art und Weise dargeboten.

An dieser Stelle sei der Firma Schachtschneider (Aschenstedt) ganz herzlich für das Bereitstellen von Blumendeko gedankt. Dadurch wirkte unser Schulhof noch viel lebendiger und freundlicher!

Anbei finden Sie den Link zur Berichterstattung "Einschulung 2020" in der Wildeshauser Zeitung.

Schuleigener Hygieneplan - Ergänzung "Corona"

Der schuleigene Hygieneplan mit dem Schwerpunkt zu den Hygieneregelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie liegt hier nun als pdf-Dokument vor und kann heruntergeladen werden.

Download
Schuleigener Hygieneplan - Ergänzung Corona - Stand August 2020
Schuleigener Hygieneplan - Ergänzung Cor
Adobe Acrobat Dokument 354.2 KB
Download
Information des Landkreises Oldenburg für Reiserückkehrer aus Risikogebieten
Allgemeinverfügung für Reiserückkehrer aus Risikogebieten und besonders von der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 betroffenen Gebieten
Allgemeinverfügung für Reiserückkehrer a
Adobe Acrobat Dokument 439.6 KB

 

 


Wichtige Termine im Schuljahr 2020/2021 - 1. Halbjahr

Die Schuljahresplanung folgt in Kürze.

In eigener Sache!

Aufgrund einer Namensänderung unserer Schule haben sich die Kontaktdaten geändert.

Wir heißen seit dem 01.02.2019:

 

Förderschule Sprache Neerstedt

 

unsere Kontaktdaten sind:

Förderschule Sprache Neerstedt

Am Sportplatz 2

27801 Neerstedt

 

Fon:     04432-1218

Fax:      04432-989025

E-Mail: foerderschule-neerstedt@t-online.de

Aktionstag "Rund ums Rad" am 27.09.2019

Auch in diesem Jahr fand gemeinsam mit der Grundschule Neerstedt der Aktionstag "Rund ums Rad" statt. Lesen Sie hier den Presseartikel aus der NWZ

 

fit4future-Aktionstag an der Förderschule Sprache Neerstedt am 23.05.2019

Lesen Sie hier den Presseartikel aus der NWZ

Mini-Handball-WM am 25./26.04.2019

Lesen Sie hier den Presseartikel aus der NWZ

Schulsozialarbeit

Seit dem 15. Oktober 2018 ist Frau Anemone Schlüter als Schulsozialarbeiterin an unserer Schule sowie an den Grundschulen Neerstedt und Dötlingen tätig. 

Frau Schlüter unterstützt uns in unserer täglichen Arbeit. Sie ist außerdem Ansprechpartnerin für unsere Schülerinnen und Schüler und auch für die Eltern und Erziehungsberechtigten. Außerdem kann sie als Bindeglied zu Ämtern (Jugendamt, Gesundheitsamt) tätig sein.

Wir heißen Frau Schlüter herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihr! 

Download
Frau Schlüter stellt sich vor. Bitte beachten Sie den Dateidownload!
Schulsozialarbeit - Frau Schlüter stellt
Adobe Acrobat Dokument 497.0 KB

"Stimme im Einklang"

Fortbildungsveranstaltung des Arbeitskreises Pädagogik in der Gemeinde Dötlingen am 14.11.2018

Am 14 November fand in der Aula der Grundschule und Förderschule Sprache in Neerstedt eine Fortbildung zum Thema "Stimme im Einklang" statt. Als Referentin konnte Frau Anke Roßner, unter anderem ausgebildete Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, gewonnen werden. 

In der dreistündigen Veranstaltung wurden die 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den vorschulischen und den schulischen Einrichtungen der Gemeinde Dötlingen für ihr "wichtiges Werkzeug", die Stimme, sensibilisiert. Neben einem theoretischen Überblick standen vor allem praktische Übungen zur Körperhaltung, zur Atmung und Artikulation und zur Stimme selbst im Vordergrund. Wie man sorgsam und schonend mit seiner Stimme umgehen kann wurde von Frau Roßner ebenfalls erläutert.

 

Lesen Sie hier den Presseartikel:

Projekt "fit4future" an unserer Schule

Mit Beginn des Schuljahres 2018 sind wir Teilnehmer des Projektes "fit4future" der Cleven-Stiftung in Zusammenarbeit mit der DAK. Das Präventionsprojekt ist auf drei Jahre angelegt und soll "die Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Kindern im Alter von 6 - 12 Jahren nachhaltig positiv beeinflussen, ggf. ändern und verbessern".

Für die Umsetzung ds Projektes vor Ort haben sich die beiden Lehrkräfte Frau Albrecht und Frau Bösemann gefunden. Unterstützt wird die Arbeit außerdem durch die Schulleitung der Schule und durch Frau Spiegelberg-Pingel als Elternvertreterin.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten während des Schulvormittags die Gelegenheit Materialien zur Bewegung und zur Körperkoordination auszuprobieren.

Bereits Ende September 2018 durften wir die zum Projekt dazugehörige Spielzeugtonne in Empfang nehmen. Am Freitag, 26.10.2018, fand dann die Übergabe der mit viel Bewegungsmaterial ausgestatteten Tonne an die Schülerinnen und Schüler statt.

 

Sind Sie neugierig geworden? Hier geht es zur Homepage von www.fit-4-future.de

Die Spielzeugtonne wird geliefert

Lesen Sie hier die Presseartikel:

Schulobstprogramm auch im Schuljahr 2020/2021

Das Schulobstprogramm des Landes Niedersachsen und mit Unterstützung der EU kann auch im kommenden Schuljahr an der Förderschule Sprache Neerstedt angeboten werden.

Der Antrag der Schule wurde bewilligt, so dass seit September 2020 wieder geschnippelt und probiert werden kann!

Ablauf des Verfahrens zur Feststellung eines Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstüzung

Download
Ablauf des Verfahrens zur Feststellung e
Adobe Acrobat Dokument 42.9 KB
Download
Schulbuch- und Materialliste Klassen 1
Das von unserer Schule verwendete Arbeits- und Lernmaterial ist "Grundschulmaterial". Die meisten Arbeitshefte werden über zwei Schuljahre verwendet. Da es sich hier ausschließlich um "Verbrauchsmaterial" handelt (Ihr Kind schreibt in den Büchern und Heften), kann kein Buch von der Schule ausgeliehen werden. WICHTIG: Bitte schreiben Sie auf alle Materialien den Namen Ihres Kindes!
Vormittagsstruktur unserer Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.1 KB
Download
Vormittagsstruktur unserer Schule
Die Grundlage unserer "Stundentafel" ist auch hier die der Grundschule: Ihr Kind wird im ersten (und zweiten) Schulbesuchsjahr insgesamt 20 Stunden pro Woche unterrichtet. Unsere Schule beginnt um 8.50 Uhr und endet um 12.45 Uhr. Sowohl vor Schulbeginn als auch nach Schulende erfolgt die Beförderung mit Taxen oder Kleinbussen. Wer im Einzugsbereich der Grundschule Neerstedt wohnt, wird mit dem Schulbus befördert, sofern die Entfernung mehr als zwei Kilometer zur Schule beträgt.
Vormittagsstruktur unserer Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.1 KB